MALLORCA Restaurants / 124 Restaurants ihrer Wahl

  • Bewertung
  • Bewertung
  • Preis
  • Preis
  • Ort
  • Ort
  • Name
  • Name
Museu Es Baluard
OrtPalma (Altstadt), Palma de Mallorca
KücheMallorquin, Mediterran
Preis25,00 € für ein 3-Gänge-Dinner à la carte
5,5Die schönste Terasse des Paseo Martitimo! Vor oder nach dem Besuch im Museu Es Baluard, dem Museum der modernen Kunst in Palma,  sollte man sich die Zeit nehmen für einen Kaffee am Nachmittag oder einen Cocktail am Abend.
Zur Detailansicht
La Botana (im Zentrum)
OrtPalma (Zentrum), Palma de Mallorca
KücheMediterran, Tapas
Preis15,00 € für ein 3-Gänge-Dinner à la carte
5,5Gut und günstig: Tapas und Pinchos für 1, 2 oder 3 Euro in Zentrum von Palma de Mallorca. Jung oder älter, quer durch alle Gesellschaftsschichten, das von den vier Ginard Bruedern geführte Lokal ist immer gut besucht.
Zur Detailansicht
La Botana (Paseo del Born)
OrtPalma (Zentrum), Palma de Mallorca
KücheMediterran, Tapas
Preis15,00 € für ein 3-Gänge-Dinner à la carte
5,5Gut und günstig: Tapas und Pinchos für 1, 2 oder 3 Euro nahe des Paseo del Born von Palma de Mallorca. Jung oder älter, quer durch alle Gesellschaftsschichten, das von den vier Ginard Bruedern geführte Lokal ist immer gut besucht.
Zur Detailansicht
Portofino (Hotel Portofino)
OrtPalma (Ciutat Jardi), Palma de Mallorca
KücheItalienisch
Preis30,00 € für ein 3-Gänge-Dinner à la carte
5,3Trattoria im hippen "Portofino Urban Sea Hotel" in Palmas In-Vorort Ciudad Jardin (Ciutat Jardi). Das Hotel beherbergt 73 Zimmer und ist in seinem leuchtenden Türkis kaum zu übersehen.
Zur Detailansicht

Restaurants auf Mallorca

Zwischen 4400 und 4800 Restaurants, Bars und Cafés soll es laut aktuellen Schätzungen auf Mallorca geben. Hochgerechnet auf die Einwohnerzahl ergibt das eine rekordverdächtige Gastronomiedichte von 200, das heißt: auf 200 Einwohner kommt ein gastronomischer Betrieb. Dabei sind allerdings die rund 10 Millionen Touristen, die übers Jahr Mallorca besuchen, nicht berücksichtigt.

Die ursprüngliche Küche Mallorcas ist bodenständig und deftig und beinhaltet viel weniger Fisch und Meerestiere, als man es bei einer Inselküche vielleicht vermuten würde. Spezialitäten der Inselküche sind Eintöpfe. Schwein, Kaninchen und Lamm sind die am häufigsten verwendeten Fleischsorten. Das „Frito Mallorquin“ zum Beispiel ist ein solcher typischer Eintopf mit Schweinefleisch und Innereien. Ein beliebtes Gemüsegericht aus Auberginen, Tomaten, Paprikaschoten, Kartoffeln und anderen Zutaten erinnert an Ratatouille und heißt „Tumbet“. Mallorca-typische Backwaren sind Mandelkuchen (wird ohne Mehl zubereitet) und die schneckenförmigen Ensaimadas.

Mallorca hat heute gastronomisch eine enorme Vielfalt zu bieten. Von der raffinierten Gourmetküche bis zu klassischen Tapas wird alles angeboten. Restaurants mit frischem Fisch und guten Steaks gibt es fast allerorts, Pasta, Pizza und Burger sowieso. Auch Vegetarier und Veganer finden mittlerweile vielerorts eine ansprechende Auswahl.

In den letzten Jahren hat sich auch das Angebot an exotischer Küche besonders in und um Palma vervielfacht. Es gibt unter anderem Restaurants mit authentischen japanischen, vietnamesischen, indischen, syrischen, tunesischen, peruanischen oder mexikanischen Spezialitäten.

Auch findet sich – nicht nur an der Playa de Palma – typisch deutsche Küche. Besonders die deutschen Residenten auf Mallorca schätzen gelegentlich kulinarische Ausflüge in ihre Heimatküche – mit Rinderroulade, Königsberger Klops und anderen Klassikern der Hausmannskost.

Derzeit dürfen sich neun Restaurants auf Mallorca mit einem Stern des renommiertesten aller Gourmet-Führer, dem Guide Michelin, schmücken. Eines davon, das „Zaranda“ im noblen Landhotel Castell Son Claret, wurde 2016 sogar mit zwei Sternen dekoriert.

Seit zwei, drei Jahren haben sich einige gute Restaurants auf „Überraschungsmenüs“ spezialisiert, d.h. es gibt keine Speisekarte, der Gast wählt nicht mehr selbst aus, sondern lässt sich von drei bis sieben Gängen überraschen. Man wird natürlich vorher gefragt, ob man z.B. keinen Fisch mag oder Vegetarier ist. Die Preise für die täglich oder wöchentlich wechselnden Menüs beginnen bei 29 Euro.

Ein verblüffend gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bieten die Mittagstische vieler Restaurants. Oft kostet ein dreigängiges „Menu del Dia“ inklusive Wein, Wasser und Kaffee dann nur um die zehn Euro. Absolut empfehlenswert!