• Es Raco des Teix *, 
  Deià
  • Es Raco des Teix *, 
  Deià
  • Es Raco des Teix *, 
  Deià
  • Es Raco des Teix *, 
  Deià
  • Es Raco des Teix *, 
  Deià
  • Es Raco des Teix *, 
  Deià

Es Raco des Teix *

Region Westküste Mallorca
Ort Deià
Anschrift C/ Sa Vinya Vella, 6
Telefon +34 971 639 501
Webseite
Öffnungszeiten 13 bis 15 Uhr, 19.30 bis 23 Uhr, Montags und Dienstags geschlossen
Sitzplätze
30 innen, 35 Terrasse
KreditkarteVISA, MASTER, AMEX, EC
Betriebsferien
Mitte November bis Anfang Februar

Elephant10 Bewertung

7,5
Service
Ambiente
Qualität
Preis 80.00 € für ein 3-Gänge-Dinner à la carte
Hauptgerichtevon 34.00 € bis 39.00 €
ExtrasSchöne Aussicht, Terrasse/Patio, Umfangreiche Weinkarte, Mittagstisch/Menú del Dia, Michelin-Stern gekrönt, Sonntag Abend geöffnet
KücheInternational, Mediterran

Beschreibung

Fragt man Mallorcas Gastronomen nach dem besten Restaurant der Insel, dann fällt immer wieder der Name Josef. Josef Sauerschells Philosophie ist es, beste Zutaten ihren grösstmöglichen Eigengeschmack entwickeln zu lassen. Das gelingt dem Perfektionisten mit Bravour.

Sauerschell stammt aus dem fränkischen Grossgressingen und erlernte sein Handwerk unter anderem in Brenners Park Hotel/Baden Baden, im Münchner Vier Jahreszeiten und in Viehhäusers Le Canard in Hamburg. 1985 zog er nach Mallorca und arbeitete im "El Olivo" im Hotel Residencia in Deià, wo er seine Frau Leonor Payeras - sie stammt aus Deià und war Maitre im "El Olivo" - kennen lernte. 2000 eröffneten die beiden "Es Raco des Teix" (übersetzt: am Fuße des Teix-Berges, wird "Tesch" ausgesprochen). 2003 wurde dem Restaurant ein Michelin-Stern verliehen.

Die Küche im "Es Racó d'es Teix" in Deia ist – ebenso wie das Ambiente im Restaurant und auf der Terrasse – erfreulich bodenständig. Schnörkellos auch die Namen der Gerichte: Fischconsommé mit Safran, Seehecht mit Serranoschinken und Brunnenkresse, Spanferkel mit Zitronen-Rosmarin-Sauce. Neben der tagesaktuellen Karte gibt es Degustationsmenüs von 72 (4 Gänge) bis 98 Euro (6 Gänge). Internationale Weinkarte mit Schwerpunkt Spanien.

Mittags wird für 37 Euro eine dreigängiges Menu angeboten.

9 Restaurants auf Mallorca wurden 2016 vom Guide Michelin sterngekrönt. Neu im erlesenen Kreis sind Alvaro Salazars Argos in Port de Pollenca und das Restaurant von Adrian Quetlas in Palma. Sternerporobt sind Josef Sauerschells Es Raco d'es Teix in Deià, Es Moli d'en Bou des Mallorquiners Tomeu Caldentey in Sa Coma an der Ostküste, das Es Fum im Nobelhotel St. Regis Mardavall, das Jardin von Macarena de Castro in Port d'Alcúdia, das Marc Fosh in Palma de Mallorca sowie das Restaurant des jungen Mallorquiners Andreu Genestra in Capdepera. Gleich mit zwei Sternen wurde das Zaranda von Fernando Pérez Arellano im Nobelhotel Castell Son Claret dekoriert.

Karte

Route berechnen

Gästebewertung

Ihre Meinung ist gefragt! Gehört das Restaurant Es Raco des Teix zu den besten Restaurants auf Mallorca? Was hat Ihnen besonders gefallen, was weniger? Wir freuen uns über Kritiken und Kommentare im Gästebuch!

Das was uns heute abgeliefert wurde, war definitiv kein Sterne-Niveau. Ich teile die Meinung, dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis der Stern weg ist. Das Menü war zwar mit zwei Ausnahmen (Spargelcremesuppe war auf Hausfrauenniveau und der aus zwei zur Blüte gehobelten Stücken Hartkäse bestehende Käsegang eine Frechheit) handwerklich O.K, ansonsten aber bestenfalls belanglos.

Auch im Vergleich mit den anderen 7 Sterne-Restaurants auf Mallorca ist der hiesige Laden chancenlos. Man kann hier teilweise deutliche preisgünstiger ein bei Weitem höheres Niveau erhalten und mit diesen Läden muss sich das Es Raco d'es Teix ja messen lassen.

Das Restaurant kann daher nur mit mangelhaft bewertet werden, weil man nicht 115,00 Euro für ein Menü aufrufen kann um dann bestenfalls Mittelklasse abzuliefern. Es gibt zig Restaurants im Inselinneren die für 1/3 des Preises bessere Menüs abliefern.

Der Service wirkte hektisch und desinteressiert. Einziger Lichtblick war der freundliche Sommelier der auch eine passende Weinauswahl ablieferte.

Wir werden hier sicherlich nicht noch einmal wiederkehren.

Wir waren an einem samstagmittag da. Vier Erwachsene mit zwei kleinen Kindern. Wir hatten Menü und a la carte essen. Das Essen war hervorragend. Leider waren wir mit dem Auto unterwegs und konnten keinen Wein trinken. Gerne würden wir nochmals abends mit einem guten Glas wein bei Kerzenlicht auf der schönen Terrasse verbringen. Der Stern ist sicherlich verdient!

Abendessen im September 2014.mit 4 Personen ( Menü)Der Service war bemüht. Wieso die Küche von Herrn Sauerschell mit einem Stern bewertet wird ist uns unverständlich geblieben.

Haben das Restaurant im Juli 2014 besucht. Es war ein wahrer Gaumenschmaus und ein unvergesslich netter Abend im perfekten Ambiente. Herzlichen Dank an das gesamte Team.

Wir waren das 3. mal bei Herrn Sauerschell und hatten uns wirklich auf die tolle Mittagsküche gefreut. Wie gewohnt übernahm Leonor, die Frau des Chefs, den Service. Wir haben nicht das günstige Mittagsmenu gewählt, sondern a la carte zu deutlich höheren Preisen. Wir wählten die mediterrane Fischsuppe, hervorragend, die Hummerravioli, sensationell. Allerdings mussten wir 1 Stunde warten, bis der erste Gang serviert wurde. Dann folgten die Haupspeisen, das Lamm und das Entrcote mitbKalbskopf, beides sehr enttäuschend und viel zu teuer. Zum Abschluss bestellten wir Variationen von der Schokolade für unglaubliche 18€. Die Portion mutete wie ein Gruss aus der Küche an, lächerlich. Wir haben eine Rechnung von 250€ ohne Murren bezahlt, waren aber alles andere als glücklich. Herr Sauerschell ruht sich offenbar auf seinen Lorbeeren aus. Aber dann geschah das Unfassbare: als wir ausparkten, mussten wir mehrfach rangieren, weil die gezeichneten Parkbuchten eigentlich nur für Smarts geeignet sind. Herr Sauerschell persönlich kam aus der Küche, beschimpfte uns als Deppen, und man müsse halt richtig einparken, dann bräuchte man auch nicht rangieren. Habe ich richtig gehört? Ich habe gerade 250€ bezahlt und werde persönlich vom Chef beschimpft.??? Als ich mein Entsetzen ihm gegenüber zum Ausdruck brachte, verschwand er wortlos in seine Küche. Eine solche Einstellung seinen Gästen gegenüber ist völlig inakzeptabel, welche Folgen das für die wahre Qualität der Küche hat, mag man sich gar nicht ausmalen.

Wir waren Anfang April 2014 auf Mallorca und wollten auch eine Wanderung von Deia aus starten. Leier wurden wir an dem Tag von heftigem Regen überrascht. Im Reiseführer fanden wir dann dieses Restaurant und entschieden uns dann dort zu essen. Wir nahmen das Mittagsmenü und waren total begeistert. Harmonisch abgestimmt, leicht und lecker. Respektvolle Bedienung und schönes Ambiente. Den zehnten Stern werden wir dann beim nächsten Mal sicher für das Degustationsmenü vergeben.

Das Essen war okay. Wir waren zur Mittagszeit dort und haben das Menü bestellt. Die Bedienung wurde von der Ehefrau des Chefs übernommen. Wir haben ein Foto des Restaurants in unserem Reiseführer gezeigt, das ihr auch sichtlich Freude bereitete ("que bonito"). Leider kippte sie etwas später Olivenöl über unseren Reiseführer, wofür es weder eine Entschuldigung noch eine Entschädigung noch eine "Aufmerksamkeit" (z. B. in Form eines Apperitivs oder eines Espresso auf Kosten desHauses

Wir haben am 11.10.2013 das Degustationsmenü gegessen. Ausgezeichnete Präsentation und wunderbarer Geschmack, dazu sehr angenehmer, stets präsenter Service. Für uns die beste Adresse - wir haben mehrere der empfohlenen Restaurants getestet - in dieser Gegend.

Seine Küche möchte ich wie folgt beschreiben: Marktfrisch, den Jahreszeiten folgend, mediterran und sehr leicht.

Josef ist der wahre König von Mallorca!

Eine neue Gästebewertung einreichen